Hey "DJ" sag mal ...

wie kann ich einen billigeres DJing bekommen?

 

... ganz einfach: hole dir bei deinen Gästen von jedem drei Musikwünsche ein. Übersende mir die gesamten Musikwünsche, daraus erstelle ich dir eine Play-liste zum Abspielen auf einem USB Stick. Gegen eine Bezahlung von 90,-- €uro erhälst du dann den Stick und brauchst nur noch die Anlage zum Abspielen dazu. Übrigens: Die meisten Deejays von Internet Agenturen arbeiten genau auf diesem Prinzip!

Die zehn unbeliebtesten Fragen an den DJ beim Event ...

1. Spiel mal was Gutes… Was, zu dem man gut tanzen kann!

 

Ein DJ spielt für mehr als nur eine Person… was der eine nicht mag, könnte das Lieblingslied eines anderen sein und zu allem, was hier gespielt wird, kann man mehr oder weniger sowieso sehr gut tanzen!

 

 2. Kannst du irgendwas mit einem "BEAT" spielen?

 

Also wirklich! Wir kennen kein einziges Lied, das hier gespielt wird ohne einen Beat!   

 

3. Ich weiß nicht, wer es singt und ich kenne auch den Titel nicht, aber es geht ungefähr so...

 

BITTE, sing nie für einen DJ! Wir DJs bewegen uns die ganze Nacht in gefüllten Räumen unter gefährlichen Dezibel Levels... Tu uns den Gefallen und gib uns nicht noch zusätzlich eine Hörprobe deines Lieblingsliedes.       

 

4. Jeder will das hören!

 

Ja klar, du hast eine Umfrage unter den Leuten auf dem Event gestartet und als derer ausgewählter Sprecher fragst DU jetzt nach diesem Lied. Ansonsten sind wir immer bemüht, es jedem Gast Recht zu machen! 

 

5. Alle werden zu diesem Lied tanzen!

 

Der DJ nicht, ich glaub zumindest damit ist Deine Theorie für die Katz!     

 

6. Ich bekomme die Frau heute Nacht, wenn du das Lied spielst!

 

Warum gibst du dich mit einer Nacht zufrieden? Kauf das ganze Album und dir ist der ganze Monat gesichert!   

  

7. Ich will das umbedingt als nächstes hören, sonst ...!

 

Die EINZIGEN Personen, die sich so einen Satz erlauben können, sind die, die dem DJ die Rechnung bezahlen!       

 

8. Was hast du denn so dabei?

 

Es ist wahrscheinlich um einiges einfacher für dich, wenn du noch ein Bier trinkst und drüber nachdenkst, was du hören willst, als für den DJ, wenn er dir alle Titel in seinen Kisten aufzählt, da könnte sonst schon das nächste Jahr anstehen! 

 

9. Hey Mann, dazu kann man nicht tanzen!

 

Dieser Satz ist nicht unbedingt ratsam, wenn die Tanzfläche gerade voll ist (manche tun es trotzdem)! Sogar, wenn auch nur eine Person auf der Tanzfläche sein sollte, widerspricht es dieser Aussage! 

 

10. Spiel das Lied schnell, ich muss bald gehen!

 

Wenn du erst gehst, nachdem ich das Lied gespielt habe, warum sollte ich dann nicht damit bis zum letzten Lied warten, damit du die ganze Nacht bleibst?

Was kostet ein DJ
Was kostet ein DJ

Das DJ Grundgesetz

§1. Die Würde des DJ´s ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung des feiernden Volkes.

    

§2. Jeder DJ hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Musik, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die GEMA Ordnung oder die des Rechnungserstatters einer Veranstaltung verstößt.  

 

§3. Alle Gäste eines Event sind vor dem Diskjockey gleich. Der DJ wird alle Anwesenden gleich gut behandeln, denn jeder könnte schon Morgen ein nächster Auftraggeber sein.

   

§4. Kein DJ darf wegen seines Alters, seines Aussehens, seiner Abstammung benachteiligt oder bevorzugt werden. Das Können des DJ´s ist in den Vordergrund zu stellen.

     

§5. Jeder DJ hat das Recht, seine Meinung in Beats, Klängen und Ansagen frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus dem Partyvolk ungehindert zu unterrichten und zu informieren. Eine Zensur kann statt finden. 

 

§6. Vereinigungen, Unternehmungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeiten den Dumpingpreisen oder Billigpreisen im Eventbereich unterliegen, sind bzw. gehören verboten und sollten von den suchenden nach einem guten Service außer Acht gelassen werden.  

     

§7. Alle Feiernden einer Veranstaltung genießen Freizügigkeit im ganzen Eventbereich, besonders dem DJ gegenüber.  

      

§8. Kein DJ darf zu einer bestimmten Musik gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen Ausschüttung von Freigetränken bzw. Trinkgeldern. Dem Auftraggeber eines Event, bleibt dies angemessen freigestellt.

     

§9. Zwangsarbeit oder Verlängerung der Arbeitszeit eines DJ´s auf einem Event ist nur bei einer außerordentlich guten Bezahlung zulässig.  

      

§10. Der Arbeitsbereich eines DJ´s ist unverletzlich.

Die neun Gebote am Event

Ein perfekter DJ zeichnet sich dadurch aus, dass er von selbst, ohne Einwirkung von außen, immer die Mehrheit der Gäste mit dem erfüllt, was das Motto der Veranstaltung ist oder war. Einen Profi erkennt man daran, dass die Gäste beim Veranstalter, den Eindruck hinterlassen, dass Sie gerne da waren und gerne wieder kommen werden.

 

1. Wenn du nach einem Lied fragst und der DJ sagt, er habe es gerade gespielt, sag niemals "Ich bin aber gerade erst gekommen" oder "Ich war grad nicht da", es macht absolut keinen Unterschied.

     

2. Sag niemals: "Ist das die einzige Musik, die du spielst"? Wenn du in ein China Restaurant gehst, fragst du auch nicht nach italienischem Essen!  

     

3. Wenn du nach einem Lied fragst, dann sag genau, was du willst. Sag nicht: "Ich möchte so etwas wie... irgendwas anderes"! Geh mal an eine Bar und sag: "Ich möchte so etwas wie... irgendwas anderes"! Beschwer dich also nicht, wenn du nichts genaues willst.

      

4. Wie auch immer, wenn du etwas konkretes wünschst und der DJ sagt er hat das Lied nicht, sag niemals: "Was?!? Was meinst du damit, du hast das Lied nicht, was für ein DJ bist du denn"? Er könnte dich erschießen!!!!  

     

5. Vom gutem DJ wird erwartet, dass er alles für jeden spielen kann. Es ist aber leider unmöglich alle Gäste durchgehend zufrieden zu stellen, jedoch wenn Sie sehen, dass die Mehrheit tanzt, dann sollten Sie erkennen, dass es ein perfekter DJ ist = DJ groovy Munich.

 

6. Oft ist es so, dass der DJ einen Wunsch erfüllt und sofort kommen sämtliche Personen um ihn herum, um sich auch ihre Wünsche spielen zu lassen. Dazu gibt es nur eines zu sagen: Stellt euch das nächste Mal eine Musikbox auf, schmeißt die Münzen ein und hofft, dass der Kasten das gute Stück drauf hat.   

 

7. Die Sache mit der Lautstärke. Um so kleiner die Veranstaltung um so komplizierter wird es mit der Lautstärke. Soll getanzt werden, ist es unumgänglich die Lautstärke anzuheben. Doch oft gibt es dann die Anderen, die sich unterhalten wollen. Das sind dann die diese sich am lautesten beschweren. Als DJ folgt man dem Motto. Nur wenn es die äußeren Umstände verbieten, eine Party aus zu lassen, sollte der Pegel entsprechend gedrosselt werden. Ansonsten sollten nicht ein paar wenige Gäste einer Menge feierlustigen die Laune nehmen und Toleranz zeigen.

 

8. Stelle nie dein Getränk auf dem Pult vom DJ ab oder fuchtle mit deinem Getränk vor dem DJ rum, es könnte dazu führen dass der Abend für alle Gäste ganz abrupt endet ...

   

9. Ganz wichtig! Wenn ein DJ eine Hand am Mixer, die andere Hand am Plattenspieler oder CD-Player und die Kopfhörer auf hat... störe ihn nicht... ER MIXT GERADE!!!!!!: